Nachbarschaftsheim Mittelhof





Der Blog für Soziale Verantwortung

Frühe Bildung Pflegeplanung Eventmanagement Studium Reisemobile Ankauf Low Carb Brot Buchsbaum & Rosen

Ein jeder Mensch trägt nicht nur die Verantwortung für sich selbst, sondern auch für seine Mitmenschen. Was in der Gesellschaft geschieht, dafür ist die Gesellschaft verantwortlich und nicht lediglich eine einzelne Person. Doch ganz so simpel ist dieses Konstrukt nicht. Man kann die Taten und Handlungen einer Person nicht unabhängig von seinen sozialen Verhältnissen betrachten und der Gesellschaft betrachten, in welcher er lebt. Zumeist werden gesellschaftliche Missstände jedoch erst durch Skandale an die Öffentlichkeit getragen, sei es nun frühe Bildung durch mangelnde PISA-Ergebnisse, adäquate Pflegeplanung aufgrund katastrophaler Zustände in manchen Altersheimen oder ein notgezwungen abgebrochenes, jedoch mitreißendes Eventmanagement Studium, weil die Kosten dafür nicht mehr aufzubringen sind.

Die Themen der Gesellschaft sind endlos und erstrecken sich über zahlreiche Ebenen. Diese Seite befasst sich mit eben jenen Dingen, die sich mit einem Grundpfeiler des menschlichen Daseins auseinandersetzen: der Mensch ist und bleibt ein soziales Wesen.

Frühe Bildung – überbewertet oder notwendig?

ABC für frühe Bildung

Frühe Bildung wirkt sich positiv auf die schulischen Leistungen aus © S. Hofschlaeger / pixelio.de

Sie ist wieder stark im Gespräch, seit die PISA-Ergebnisse für Ernüchterung an den deutschen Bildungsstätten gesorgt haben: die Bildung. Vor allem die Debatte um frühe Bildung ist eine diplomatische Sisyphos-Aufgabe. Bildung ist innerhalb der Gesellschaft schon immer ein zentrales Thema gewesen, eins mit enormem Potential – sowohl positiv, als auch negativ. Je höher der Bildungsgrad einer einzelnen Person ist, desto dienlicher ist er für die Allgemeinheit und das in mehrerer Hinsicht. Diese Formulierung soll den Menschen nicht seines Individuums berauben, ihn jedoch in der Gesellschaft positionieren. Denn jeder trägt seinen Teil zum Gemeinwohl bei.




Als elementare Stichpunkte sind zu nennen:

  • Frühe Bildung
  • Gleichberechtigung bei der Bildung/den Bildungschancen
  • Einbeziehung der Eltern in die Lernprozesse der Kinder
  • Individuelle Förderung

Frühe Bildung beschreibt dabei die Lernprozesse von Kindern ab der Geburt bis ins Vorschulalter. Sie ist neben der Betreuung und Erziehung ein wichtiger Bestandteil der frühkindlichen Charakter- und Persönlichkeitsbildung. Die Diskussion um die frühe Bildung ist deswegen so schwer, weil sie lediglich auf Thesen und Theorien basiert und nach dem Prinzip „try and error“ in die Praxis umgesetzt wird bzw. werden kann. Die ersten Jahre der Kindheit gelten nämlich als eine Phase mit besonderen Entwicklungs- und Lernchancen, in der vor allem die Basis für alle späteren Lernprozesse gelegt werden. Mittlerweile existieren bereits Institutionen, die sich anbieten, die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten bei der frühkindlichen Bildung zu unterstützen bzw. optimierend anzuleiten.

Das Prinzip der Lehre ist simpel und besteht aus zwei Pfeilern. Zum einen wird das gelernt, was gelehrt wird – die Didaktik in seiner natürlichen Form. Hierbei ist das Umfeld der Kinder von entscheidender Bedeutung, denn Entwicklungs- und Bildungsprozesse kleiner Kinder sind in jeder Hinsicht abhängig von ihrer Umgebung, welche primär durch die jeweiligen Bezugspersonen, zumeist die Eltern, bereitstellen und vorleben. Die Familie spielt hierbei somit eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung des Kindes. Zum anderen der autodidaktische Weg, also das eigenständige Erlernen von Materie. Kinder sind von Grund auf neugierig, erfinderisch und interessiert. Dies liegt vor allem in der Tatsache, dass sie eben ein geringes Wissen um viele Dinge aufweisen.

Als die wichtigsten Elemente für eine optimale frühe Bildung werden angesehen:

  • ein günstiges Kinder-Betreuer-Verhältnis
  • eine intensive Ausbildung für das Betreuungspersonal

Professionelle Pflegeplanung – eine Notwendigkeit der Zeit

Die Pflege der alten Generation ist ein heikles Thema. Sowohl familiär, wie auch gesellschaftlich. Denn was soll man tun, wenn einen der Vollzeitjob einspannt, jedoch die eigene Mutter ein Pflegefall wird? Oder wohin mit Oma, wohin mit Opa? Eine Entscheidung, an der alle Beteiligten schwer zu tragen haben – vor allem psychisch. Doch wenn man die Entscheidung fällt und seine Angehörigen in einer Pflegeeinrichtung unterbringt, dann möchte man zumindest die bestmöglichste Versorgung garantieren. Doch dies liegt in den meisten Fällen nicht in der Macht des Außenstehenden. Für die optimale Pflege ist das Versorgungs- und Personalsystem innerhalb der Pflegeheime verantwortlich und zuständig. Bei der Auswahl des richtigen Heimes, ist auf eine einwandfreie Pflegeplanung, motiviertes Personal und eine adäquate Ausstattung zu achten.

Private Pflegeplanung

Eine sorgfältige Pflegeplanung sieht anders aus © berwis / pixelio.de

Eine sorgfältige Pflegeplanung ermöglicht ein zielorientiertes, systematisches, strukturiertes und logisches Handeln auf professioneller Ebene. Denn wer effizient helfen bzw. pflegen will, ist darauf angewiesen, alle wichtigen Fakten und Daten zu den jeweiligen Patienten schnell griffbereit und auf den ersten Blick verständlich parat zu haben. Eine standardisierte Pflegeplanung gewährleistet eine lückenlose und wirkungsvolle Genesung der Patienten. Die Pflegeplanung ist das Bindeglied zwischen der Pflegedokumentation sowie dem eigentlichen Pflegeprozess. Wie in zahlreichen anderen Bereichen, haben auch bei der Pflegeplanung die Erzeugnisse und Errungenschaften der digitalen Welt Einzug gehalten. Professionelle Softwarelösungen erleichtern die Koordination zwischen den einzelnen Berufsgruppen, die bei der Pflege involviert sind, erhöht die Effizienz der Arbeit und verringern den Aufwand bei der Pflegeplanung und Patientenversorgung.

Aufgrund der Tatsache, dass unsere Gesellschaft im Schnitt immer älter wird und somit auch in absoluten Zahlen immer mehr Pflegebedürftige zu versorgen sein werden, ist es sogar notwendig, dass Pflegeplanung, - dokumentation und –durchführung effizienter gestaltet werden, denn mit einem parallelen Anstieg des Pflegepersonals ist nicht zu rechnen. Im Umkehrschluss bedeutet das: die bereits jetzt oftmals überforderten Pflegekräfte müssen sich um noch mehr Patienten kümmern.

Eventmanagement Studium – was ist das?

Ein akademischer Grad ist heutzutage für viele junge Leute, vor allem diejenigen mit höheren Karrierezielen, von elementarer Bedeutung. Ohne Studium bleiben einem die Wege in die höheren Etagen meist verwehrt. Doch ein Studium ist nicht nur unter ökonomischen Gesichtspunkten zu betrachten. Die Studienjahre sind für viele Studenten eine Zeit der Formung und Festigung von Persönlichkeit und Charakter. Studenten lernen notwendigerweise automatisch Organisation, Selbstmanagement und Eigenständigkeit.

Erfolg mit einem Eventmanagement Studium

Das Eventmanagement Studium ermöglicht einem viele Karrierechancen © Thomas Kölsch / pixelio.de

Geld verdienen, um das WG-Zimmer bezahlen zu können, Hausarbeiten rechtzeitig erarbeiten, um nicht durch das Fach zu fallen oder schlicht und einfach der geistige Austausch bei einem Glas Wein. Studieren ist so facettenreich und vielfältig, wie die Anzahl der möglichen Studienfächer und Standorte. Ein Eventmanagement Studium in Lippstadt, Medien in Hamburg oder Musik in München – die Auswahl ist schier endlos und kaum überschaubar.

Wer organisiert eigentlich große Sportveranstaltungen, Tourneen von Bands oder Ausstellungen? Zumeist sind es Personen aus dem Studienbereich Eventmanagement. Als Eventmanager ist man verantwortlich für die komplette Erstellung, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen. Eventmanager führen also vielfältigste, teilweise hochkomplexe Ereignisse durch. Hervorragendes Know-how und spezielles Fachwissen ist dabei unabdingbar.

Nachfolgend ein paar essentielle Studieninhalte:

  • VWL (Übersicht über Märkte und Wirtschaftssysteme)
  • Recht (Grundlagen juristischer Fähigkeiten, wie z.B. Veranstaltungsrecht)
  • BWL (speziell Marketing oder Personalmanagement sind elementare Bestandteile)
  • Praktikum/Bachelorarbeit (Dauer 3-6 Monate, Umfang der Arbeit ca. 30-40 Seiten)
  • Eventmanagement (Inhalte sind PR/Öffentlichkeitsarbeit, Eventlogistik und Veranstaltungsmarketing)

Ein Beispiel für den Ablauf des Studium:

  • 3 Semester Grundstudium Internationales Management
  • 3 Semester Hauptstudium Internationales Management mit Schwerpunkt Eventmanagement
  • 1 integriertes Auslandssemester an einer Partneruniversität und 2 integrierte Praktika für jeweils 3 Monate
  • 2 Abschlüsse: Internationale/r Betriebswirt/in (IBS) und Bachelor of Arts (University of Sunderland / UK)

  • Studienstart: März bzw. Oktober

Quelle: international-business-school.de

Die Sozialstruktur in Deutschland erlaubt es, selbst jungen Leuten aus finanzschwachen Familien, zu studieren, bzw. finanzielle Hilfe beantragen zu können. Das Recht auf Bildung ist ein Menschenrecht und juristisch indirekt im deutschen Grundgesetz fixiert. Sollte man vor der Entscheidung stehen, ob man denn nun eine Ausbildung oder ein Studium beginnen sollte, so sollten ökonomische Gedankengänge, wenn möglich, weitestgehend außen vor gelassen werden. Denn obwohl der frühe Verdienst während einer Ausbildung verlockend erscheint, so sollte man stets Bedenken, dass Akademikern deutlich mehr Türen offen stehen.

Reisemobile Ankauf – der Weg zur Freiheit

Perfektes Objekt für den Reisemobile Ankauf

Reisemobile Ankauf muss nicht kompliziert sein © Thorben Wengert / pixelio.de / pixelio.de

Das Gefühl von Freiheit und Unabhängigkeit ist eines, welches viele Menschen nicht mehr missen wollen. Sich von den eingefahrenen sozialen Strukturen zu lösen kann sehr befreiend oder aber zermürbend wirken – je nach Typ Mensch. Das ist einzig und allein abhängig vom Wohlbefinden des Einzelnen und kann nicht pauschalisiert werden. Ein Weg dieses Gefühl zu erleben stellt das Reisen per Wohnmobil dar. Ob nun freudige Erwartung und Lust auf Abenteuer bei dem Einen oder aber die Überdrüssigkeit bei dem alteingesessenen Wohnmobilreisenden. Der Reisemobile Ankauf lässt sich dann schlussendlich als Schlusspunkt sehen – als Endstation einer langen Reise.

Beim Reisemobile Verkauf – vorerst auf privater Basis – ist jedoch einiges zu beachten. Zunächst einmal erfordert die Trennung vom geliebten Reisemobil viel Einsatz und Eigeninitiative – Inserate erstellt werden, Telefonate mit potentiellen Käufern müssen geführt und Preise ausgehandelt werden. Aufgrund der Tatsache, dass diese Art des Verkaufs sehr strapaziös und lästig sein kann, gibt’s es zahlreiche Händler, die den Dienst Reisemobile Ankauf für Sie übernehmen. Ein Händler für den Ankauf von Reisemobilen ist mit ein paar Internet-Klicks schnell gefunden. Auch zahlreiche Autohändler bieten mittlerweile einen fairen Reisemobile Ankauf Service an, steigt doch die Beliebtheit Urlaub mit „mobilen eigenen Vier Wänden“ zu machen stark an.

Der Spezialist für Reisemobile führt normalerweise ein breites Sortiment an neuen und gebrauchten Modellen und bietet zusätzlich einen Reisemobile Ankauf Service, der denVerkauf des Fahrzeugs für den Besitzer einfacher macht. Nach der Preisverhandlung setzt der Kunde einen Termin fest, an dem das Fahrzeug abgeholt oder vorbeigebracht werden soll. Auch der gesamte Papierkram wird dem Besitzer abgenommen, die Ab- bzw Ummeldung erfolgt über den Händler. Unbedingt zu beachten ist die Tatsache, dass Händler gerne mal den Preis drücken um eine höhere Gewinnspanne zu generieren. Deswegen ist zu empfehlen, dass Preise vergleichend bei verschiedenen Händlern eingeholt werden.

Low Carb Brot – ein Weg zum Abnehmen

Diskriminierung und Ausgrenzung, Schäden an Physis und Psyche – die Folgen sind meist unvorhersehbar und treten mit zunehmendem Gewicht quantitativ, wie auch qualitativ stärker auf. In den meisten Industrienationen – Deutschland zählt zu den Führenden – ist ein nicht zu vernachlässigender Teil der Bevölkerung übergewichtig. Knapp 40 Prozent der deutschen Bevölkerung hat einen BMI von über 25 und ist somit laut Statistik übergewichtig. Low Carb Brot, Weight Watchers, Diät XY – dies alles sind Begriffe, die in den Medien häufig auftauchen und kommuniziert werden. Das Nachfrage bestimmt hier das Angebot.

Low Carb Brot zum Abnehmen

Low Carb Brot hilft beim Kampf gegen das Übergewicht © RainerSturm / pixelio.de

Das Motto: „Du bist, was du isst!“, ist keinesfalls verkehrt. Denn Übergewicht ist eine Folgeerscheinung einer übermäßigen Nahrungsaufnahme. Kalorien, die nicht verbraucht werden, lagern sich als Fettreserven am menschlichen Körper ab. Auf das ständige Überangebot an Speisen und Getränken, die reich an Kalorien sind, ist der Organismus des Menschen nicht ausgelegt und setzt Fett an. Eine gesunde Ernährung ist das A und O für einen nachhaltig schlanken und gesunden Körper. Ein großes Schlagwort der Abnehm- und Fitnessbranche lautet: Low Carb. Diese Bezeichnung bedeutet eine drastisch geringere Zufuhr von Kohlenhydraten, wodurch der Insulin-Spiegel niedrig gehalten wird, was zu einer Steigerung der Fettverbrennung führt – Ketose wird dieser Zustand genannt. Damit keine Muskelmasse abgebaut wird, sollte man vermehrt auf eine eiweißreiche Kost achten. Kohlenhydrathaltige Nahrungsmittel wie Bananen, Trockenfrüchte und Cerealien sind ebenso verboten wie Süßigkeiten. Da Eiweiß der Energieträger mit den besten Sättigungseigenschaften ist, braucht trotzdem nicht gehungert zu werden.

Low Carb Brot ist exakt auf diese Art von Diäten bzw. Ernährungsumstellungen ausgelegt. Die Zusammensetzung von Low Carb Brot variiert zwar von je nach Hersteller, doch ist der Eiweißanteil 4-5 Mal so hoch wie bei einem normalen Brot. Der Anteil an Kohlenhydraten ist sogar 5-6 Mal geringer. Hochwertiges und gesundes Low Carb Brot ist heutzutage nicht mehr allzu schwer zu finden.

Buchsbaum & Rosen – tiefe Verwurzelung in der Gesellschaft

Rote Rosen

Rote Rosen - Sinnbild der Liebe © Norbert Höller / pixelio.de

Jeder kennt sie, jeder hat sie schon einmal gesehen – ob im Garten, auf Feten oder diversen anderen Anlässen und gesellschaftlichen Veranstaltungen. Die Rede ist von Rosen. Die Königin der Blumen, wie sie gerne auch genannt wird, steht für die Liebe in all ihren Facetten. Wer Rosen verschenkt, der tut das um seine Zuneigung seinem Gegenüber zum Ausdruck zu bringen. Formschöne, rote Rosen sind die optimalen Pflanzen für einen Liebesbeweis.

Es existieren in etwa 300 Rosenarten, die sich alle mehr oder weniger stark voneinander unterscheiden. Sei es in Form, Farbe, Wuchskraft, Wuchshöhe, dem Duft, den sie verströmen oder auch der Robustheit – sei es bezogen auf den Winter oder potenzielle Schädlinge. Wenn man im allgemeinen Volksmund von Rosen spricht, so sind zumeist die Edelrosen gemeint. Es gibt neben dieser Klasse jedoch noch zahlreiche weitere weiß bis dunkelrot blühende Rosen – einige sind auf den ersten Blick gar nicht als solche zu erkennen.

Buchsbaum Stuhl

Der Buchsbaum ist eines der robustesten Hölzer © Norbert Höller / pixelio.de

Der gewöhnliche Buchsbaum, auch nur Buchsbaum oder Buchs genannt ist eine Pflanzenart die in Südwesteuropa, Mitteleuropa, Nordafrika und Westasien heimisch ist. Obwohl optisch unscheinbar, besitzt der Buchsbaum durchaus einige kulturelle und auch wirtschaftliche Bedeutung. Bereits in der Antike wurde der Buchsbaum gegen Husten, Magen- und Darmerkrankungen sowie gegen Fieber verwendet. Heutzutage geschieht dies nicht mehr, da ein gewöhnlicher Buchsbaum in allen Teilen giftig ist und die Dosierung sich als problematisch darstellt. Eine Überdosierug kann Begleiterscheinung wie Erbrechen und Krämpfe erzeugen, jedoch auch, je nach Maß der Dosierung, sogar zum Tod führen.

Aufgrund seiner Härte sehr als Werkholz zum Drechseln verwendet. Auch heute noch findet das Holz vom Buchsbaum Verwendung im Holzinstrumentenbau und für Schachfiguren. Die überdurchschnittliche Härte des Buchsbaumes hängt unweigerlich mit dem langsamen Wachstums des Baums zusammen. Aufgrund dessen ist das Holz des Buchsbaums sehr knapp und teuer.


Soziale Verantwortung Impressum
Hintergrundbild © Gerd Altmann/Shapes:AllSilhouettes.com / pixelio.de